Ausgabe 30 (2011)

1. Neuigkeiten von HOT

Drei Dinge bewegen uns im Moment:

1. Haben Unternehmen und Manager tranparente Ziele? Manchmal bezweifeln wir es und erleben als Berater und Trainer viel Hektik und Stress ohne erkennbare Linie - nach dem Motto "Hauptsache, wir tun was". aber wohin und wozu? Unsere Geschichte regt an zum Nachdenken.

 

2. Fast alle Polit- oder Managermagazine hatten das Thema in diesem Jahr als Titel: "Burnout". Als Trainer und Coachs erleben wir immer wieder Betroffene. Einer von vielen Gründen ist: Beachtung oder gar Anerkennung ihrer Leistung und ihrer Person sind Fehlanzeige. Lesen Sie weiter bei "Neue Impulse".

 

3. Die Hypo Real Estate wurde verstaatlicht, ein einzelner Mann kann der UBS durch Spekulationen einen Verlust von 2,3 Milliarden zufügen, USA stand und Griechenland steht vor der Zahlungsunfähigkeit. Wir Bürger reiben uns fassungslos die Augen und fragen uns, was läuft hier eigentlich schief?

Neben Missmanagement wurde Vertrauen skandalös missbraucht, es fand zuwenig oder keine Kontrolle statt. Passenderweise befassen sich diesmal unsere Managementtipps mit dem Thema "Kontrolle".

 

Neue Impulse

Werden Sie eigentlich genug gelobt für das, was Sie täglich leisten? Für Ihren Einsatz, Ihre guten Ideen und Ihr Durchhaltevermögen, wenn es mal hart auf hart kommt?

 

Während ein amerikanischer Boss seinem Mitarbeiter für normale Leistungen bereits ein „You did a great job“ schenkt, muss man hierzulande vom Schweigen satt werden. Nach dem Motto „Nicht ‚gemotzt’, ist schon genug gelobt.“

Vermutlich würden wir eher überrascht reagieren, wenn der Chef plötzlich mit Komplimenten um sich wirft. Dennoch angenehm wäre es schon.., aber macht man sich da nicht lächerlich?!

 

Definitiv nicht, lesen Sie hier weiter.

 

Neuer Ausbildungszyklus

Die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland befindet sich trotz anhaltender Finanzkrise auf hohem Niveau und die Nachfrage nach mehr Professionalität im Vertrieb ist gewachsen. Wir haben daher - aufgrund der erhöhten Nachfrage nach unserer Vertriebscoaching-Ausbildung - unseren Ausbildungszyklus zum Vertriebscoach wieder in unser offenes Seminarangebot aufgenommen.

Hier können Sie alle Informationen darüber (Inhalte, Dauer, Preis, Ort) für das Modul 1 einsehen und auch gleich die Buchung vornehmen. Sichern Sie sich rechtzeitig einen Seminarplatz.

 

Das passende Buch dazu von den beiden HOT-Akademie-Trainern Bettina von Troschke und Bernhard Haas "Vertriebscoaching-Von der Führungskraft zum Coach" entwickelt sich zu einem Bestseller. Seit seinem Erscheinen 2009 steht es bei Amazon auf Platz 1. Ein sehr schöner Erfolg! Hier können Sie es - zur Vorbereitung auf die professionelle Ausbildung oder zum Individualstudium -einsehen und bestellen:

 

Neue Rezension zum HOT-Akademie Buch "Teamcoaching"

Teamcoaching - Exzellenz vom Zufall befreien

 

„Wissen um die Ideale eines scheinbar perfekt zusammengesetzten Teams ist das eine. Hierzu braucht es aber auch das Können, dieses Wissen in die Praxis umzusetzen. Dafür ist dieses Buch ein Wegweiser für die alltäglichen Situationen im Team.

Für die Autoren ist Teamcoaching als Führungsaufgabe und Führungsstil zu verstehen, um den Herausforderungen unserer modernen Arbeitswelt begegnen zu können. (...)

 

Die ganzheitliche Betrachtung dieses Themas rührt von der rund zwanzigjährigen Erfahrungen der beiden Coachs her. (...) Bernhard Haas und Bettina von Troschke behandeln in einem Kapitel die „Königsdisziplin“ im Coaching – den Umgang mit schwierigen Situationen. Hier wird deutlich, wie sehr die Autoren ihr Handwerk beherrschen“ (...) Lesen Sie den ganzen Artikel hier

 

Lesen Sie mehr:

 

 

Hier können Sie das Buch bestellen!

 

Hier geht's zu den Spezialthemen von HOT-Teamcoaching

 

2. HOT-Geschichte

Das Seepferdchen

 

Es war einmal ein Seepferdchen, das eines Tages seine sieben Taler nahm

und in die Ferne galoppierte, sein Glück zu suchen. Es war noch gar nicht

weit gekommen, da traf es einen Aal, der es ansprach: "Pst, Hallo, Kumpel.

Wo willst du hin?" "Ich bin unterwegs mein Glück zu suchen," antwortet das

Seepferdchen stolz. "Da hast du's ja gut getroffen," sagte der Aal, "für vier

Taler kannst du diese schnelle Flosse haben, damit kommst du viel besser

voran." "Ei, das ist ja prima," sagte das Seepferdchen, bezahlte, zog die Flosse

an und glitt mit doppelter Geschwindigkeit von dannen.

Bald kam es zu einem Schwamm, der sagte: "Pst, Hallo, Kumpel. Wo willst du

hin?" "Ich bin unterwegs mein Glück zu suchen," antwortete das Seepferdchen.

"Da hast du's ja gut getroffen," sagte der Schwamm," für ein kleines Trinkgeld

überlasse ich dir dieses Boot mit Düsenantrieb; damit könntest du viel schneller

reisen." Da kaufte das Seepferdchen von seinem letzten Geld das Boot und

sauste mit fünffacher Geschwindigkeit durch das Meer.

Bald traf es auf einen Haifisch, der fragte: "Pst, Hallo, Kumpel. Wo willst du

hin?" "Ich bin unterwegs mein Glück zu suchen," antwortete das Seepferdchen.

"Da hast du's ja gut getroffen. Wenn du diese kleine Abkürzung machen willst,"

sagte der Haifisch und zeigte auf seinen geöffneten Rachen, "sparst du eine

Menge Zeit." "Ei, vielen Dank," sagte das Seepferdchen und sauste in das

Innere des Haifisches.

Die Moral der Geschichte: Wenn man nicht genau weiß, wohin man will,

landet man leicht da, wo man nicht hin wollte. (Robert Mager)

 

3. HOT-Tipps für unsere Kunden

In Teil 4 unserer Informations- und Lernserie erhalten Sie zahlreiche Tipps zum Thema „Kontrolle“. Viele dieser Tipps finden Sie auch zusammengefasst in unserem neuen Buch „Teamcoaching - Exzellenz vom Zufall befreien“ (siehe oben). Diese Tipps sind so gehalten, dass sie für all unsere Leser leicht verständlich, wertvoll und nützlich sind.

 

Wir erleben gerade heute anhand vieler Beispiele in der Finanzkrise, wie wichtig es ist, wirksame Kontrollinstrumente zu besitzen und diese auch anzuwenden mit den manchmal notwendigen Sanktionen. Tun wir es nicht, ist ein ganzer Wirtschaftsraum bedroht. Übertragen auf das Unternehmen bedeutet das: Kontrollieren wir nicht, können Fehler das ganze Unternehmen möglicherweise gefährden. Lesen Sie hier weiter.

 

4. Spruch des Monats

„Des Menschen größter Verdienst bleibt wohl, wenn er Umstände soviel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen lässt.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

 
Seitenende