Ausgabe 35 (2015)

1. Neuigkeiten von HOT

Was macht Ihr Gehirn jetzt? Wenn wir Glück haben, sortiert es in Windeseile den Newsletter in verschiedene Gehirnschubladen wie "Kommt von HOT, ist gut oder OK" "interessante Frage, mal schauen, was kommt"...

Was macht unser Gehirn, wenn wir arbeiten, Entscheidungen treffen, in Meetings uns behaupten wollen, Gespräche führen, delegieren, präsentieren etc.

 

Das Fachgebiet Neuroleadership geht diesen Fragen nach und wir wollen Ihnen einige interessante Erkenntnisse aus der Gehirnforschung zum Thema Führung darstellen.

Unter den HOT-Tipps erfahren Sie, wie Sie als Führungskraft das SCARF-Modell nutzen können, um Mitarbeiter „gehirngerecht“ zu führen.

 

• Was bedeutet die „Peak-End-Rule“? Diese Frage stellten wir im letzten Newsletter. In dieser Ausgabe finden Sie die Antwort und die Bekanntgabe der glücklichen Gewinnerin unseres Preisausschreibens.

 

• Wie schaffen Sie es, sich „auf die Schnelle“ professionellen Rat zu holen? Unsere Lösung heißt „Telecoaching“

 

• Wundersame Verwandlung: was haben schwere Steine mit Bildung zu tun? Unsere Geschichte gibt Ihnen die Antwort.

 

Die Peak-End-Rule

Was bedeutet die Peak-End-Rule? Diese Frage stellten wir in unserem letzten Newsletter.

Durch verschiedene Experimente fand der Psychologe und Nobelpreisträger Daniel Kahnemann heraus, dass wir unsere Erinnerungen fast vollständig danach beurteilen, wie sie auf ihrem Höhepunkt (= engl. „peak“, egal ob gut oder schlecht) und an ihrem Ende waren. Alle anderen Informationen scheinen wie getilgt. Hier finden Sie die ausführliche Erklärung mit vielen nützlichen Praxistipps.

 

Unter den richtigen Einsendungen war Ursula Schlichting die schnellste.

Wir gratulieren der glücklichen Gewinnerin und wünschen eine interessante Lektüre mit dem Buch „Teamcoaching“ von Bernhard Haas und Bettina von Troschke.

Wer erleben möchte, wie man die Peak-End-Rule in einer guten Präsentation anwendet, findet das passende Seminar hier.

 

Neues Angebot - Telecoaching

Haben Sie schon einmal daran gedacht, wie schön es wäre, über ein bestimmtes Thema einfach einmal kurz mit einem erfahrenen Coach zu sprechen? Mit ihm ein Brainstorming zu machen über die bevorstehende Mitarbeiterversammlung, ein schwieriges Kundengespräch vorzubereiten und durchzuspielen, mentale Blockaden abzubauen oder neue Impulse durch ein gutes Gespräch zu gewinnen - ohne Wege, ohne Aufwand? Unser Angebot „Telecoaching“ und die moderne Technik machen es möglich.

 

Neue Projekte - Neue Kunden

Banken, Sparkassen und Versicherungen erkennen immer deutlicher den Bedarf, Ihre Mitarbeiter nicht nur in Vertriebstrainings weiter zu entwickeln, sondern ganz individuell ihre Kompetenzen zu fördern und Entwicklungsbedarf zu erkennen. Wie macht man das am besten? Unsere Antwort lautet: durch Vertriebscoaching durch die eigenen Führungskräfte.

 

Dabei analysiert die Führungskraft gemeinsam mit dem Mitarbeiter, welche Stärken dieser im Vertrieb hat und welches Verbesserungspotenzial vorhanden ist. In einem fortlaufenden Prozess setzen sich die Beiden immer wieder zusammen und entwickeln Maßnahmen, die dem Mitarbeiter helfen, noch erfolgreicher zu werden. Unser Buch "Vertriebscoaching - von der Führungskraft zum Coach" und unsere 15-jährige Spezialisierung auf dieses Thema bilden die Grundlage für die praxisnahe Ausbildung zum Vertriebscoach-HOT-Akademie®.

 

VR Bank Main-Kinzig-Büdingen

Die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG zählt mit einer Bilanzsumme von rund 2,4 Mrd. Euro zu den großen Genossenschaftsbanken. Sie unterhält in Ihrem Geschäftsgebiet 40 Filialen und beschäftigt rd. 600 Mitarbeiter. Mehr als 57.000 Mitglieder sind Eigentümer der Bank. Die ganzheitliche Beratung und die Betreuung ihrer Kunden und Mitglieder in allen Lebensbereichen steht dabei im Mittelpunkt.

 

Fast alle Führungskräfte haben 2015 die Ausbildung zum Vertriebscoach HOT-Akademie® erfolgreich absolviert und sind nach zwei Modulen „Vertriebscoaching – Grundlagen“ und „Vertriebscoaching für Fortgeschrittene“ mit abschließender Prüfung zum Vertriebscoach zertifiziert worden. Herzlichen Glückwunsch! Hartmut Dietz, Bereichsdirektor Personal, unterstrich die Bedeutung der Ausbildung und ihren nachhaltigen Erfolg in der Praxis.

 

2. HOT-Geschichte

Die Vorhersage

 

Ein Mann wandert durch die Wüste, plötzlich hört er eine Stimme:

„Heb ein paar Steine auf und steck sie in die Tasche, dann bist du morgen traurig und glücklich zugleich.“

Der Mann wundert sich, doch er tut wie ihm geheißen. Er bückt sich und steckt sich eine Handvoll Steine in die Tasche. Als er am nächsten Morgen in die Tasche greift, findet er anstatt der Steine Diamanten, Smaragde und Rubine. Der Mann ist glücklich, dass er auf die Stimme vom Vortag gehört hat, und doch ist er auch traurig, dass er nicht mehr Steine aufgehoben hat.

Genauso ist es mit der Bildung. (William Cunningham)

 

3. HOT-Tipps für unsere Kunden

Neuroleadership und das Scarf-Modell

 

Was passiert im Gehirn, wenn man kritisiert wird? Was, wenn man vor allen Kollegen gelobt wird? Neuroleadership beschäftigt sich genau mit diesen Fragen und stellt einen neuen Führungsansatz dar, der vom Unternehmensberater David Rock und dem Neurowissenschaftler Jeffrey Schwartz entwickelt wurde, basierend auf den neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung.

 

Mit dem SCARF-Modell von Rock werden neuronale Prozesse beschrieben, die in der Zusammenarbeit eine wichtige Rolle spielen und was Führungskräfte daraus für ihr Handeln ableiten können.

Danach ist das Gehirn darauf ausgerichtet, das Belohnungssystem zu aktivieren und die Gefährdung durch negative Erlebnisse zu vermeiden. Wofür steht SCARF? Lesen Sie mehr über die 5 Treiber für die Zusammenarbeit am Arbeitsplatz hier ...

 

4. Spruch des Monats

Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen.

 

Sigmund Freud

 
 
Seitenende