Verkaufen lernen

 

"Kann man Verkaufen lernen?", "Gibt es den geborenen Verkäufer?", "Ist Verkaufen-können eine Gabe, die von ganz bestimmten Persönlichkeitseigenschaften abhängt?"

 

Fragen, die stets im Raum stehen, sobald es um grundsätzliche Probleme der Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften im Verkauf, vor allem aber um eine Karriere im Verkauf geht. Im Interesse der Sache ist es nicht sinnvoll, die und all die anderen, in dieselbe Richtung zielenden Fragen spontan mit "Ja" oder "Nein" zu beantworten.

 

Natürlich wird es eine einfallsreiche, kontaktfreudige, wortgewandte und nicht so leicht aus der Fassung zu bringende oder ganz und gar zu entmutigende Persönlichkeit leichter haben, im Verkauf Karriere zu machen, als ein eher statisch veranlagter, in sich gekehrter, zu Selbstzweifeln und Grübeleien neigender, kaum in sich ruhender Mensch. Aber: eine Garantie, um im Verkauf voranzukommen und die Stufen der Karriereleiter zügig zu erklimmen, sind die genannten Eigenschaften einschlägigen Erfahrungen zufolge nicht.

 

Sie erleichtern den Umgang mit Menschen im allgemeinen und mit den zunehmend informierten, fordernder, kritischer und konditionenbewußter auftretenden Kunden im speziellen. Insofern stellen sie zweifelsohne eine gute Ausgangsbasis im Verkauf dar. Mehr aber zunächst auch nicht.

 

Ob aus einem in diesem Sinne verkäuferisch grundbegabten Bewerber oder Mitarbeiter in der beinharten Praxis im Verlauf der Berufsausübung dann tatsächlich ein erfolgreicher Verkäufer wird, dem es gelingt, den Marschallstab aus dem Tornister zu holen und in die Hand zu nehmen, darüber entscheiden  - neben dem berühmten Quentchen Glück, ohne dass es auch im Beruf nicht geht - letztendlich zwei Faktoren: vorbehaltloses, von der Grundmotivation her geradezu "hingebungsvolles" Interesse an der Arbeit und eine Verkaufsausbildung oder ein -training, das den Namen "Training" auch wirklich zurecht trägt.

 

Das heißt, die Ausbildung darf sich nicht ausschließlich in der geschützten Atmosphäre hauseigener Schulungsstätten oder mehr oder weniger sorgfältig ausgesuchter Seminarhotels abspielen, sondern muß begleitendes, praktisches Training am Arbeitsplatz eines Verkäufers sein. Verkaufen muß Spaß machen!

 

Unseren Beobachtungen zufolge sind gerade die aufstrebenden, jungen Kräfte im Verkauf nicht eben selten wandelnde Nachschlagewerke in Sachen "Verkaufstheorie". Alles, was ein Verkäufer heute an theoretischem Wissenshintergrund parat haben sollte, haben sie parat. Und trotzdem: der Erfolg bleibt mager.

 

"Wo liegen die Blockaden?" Die theoretisch bestens fundierten Kräfte kommen deshalb nicht zu den gewünschten Erfolgen und damit in ihrer beruflichen Entwicklung nicht voran, weil in den meisten Seminaren der Wissenstransfer von der Theorie in die Praxis nicht gelingt. Die Leitidee für wirkliche Erfolgsvoraussetzungen und damit auch klare Karrierechancen im Vertrieb heißt daher:

  • Die TN dort abholen, wo sie sind
  • maßgeschneiderte Trainingsmaßnahmen
  • intensives praktisches Üben während des Seminars
  • begleitendes Training vor Ort.

Bei den direkt Betroffenen stößt die Idee, mit ihnen in die Praxis zu gehen und ihnen dort beim Bau der Brücke von der Theorie hin zur Praxis Hilfestellung zu geben auf bemerkenswert positive Zustimmung.

 

Nicht nur der gemeinsame europäische Markt macht das Geschehen an den "Verkaufsfronten" noch härter und verlangt nach noch effizienteren Verkaufsverhalten. Auch die gerade in unseren Tagen so viel bemühte - beileibe nicht neue - Erkenntnis, das Erfolge an Menschen gebunden sind, die bereit und fähig sind, sich für eine Sache vorbehaltlos einzusetzen, lassen es ratsam erscheinen, gerade in Sachen "Verkaufstraining" nach Synthesemöglichkeiten von Effizienzsteigerung einerseits und schonenderem Umgang mit der wohl wichtigsten Ressource moderner Unternehmen, dem Menschen, andererseits, Ausschau zu halten.

Die Lösung / unser Angebot:

HOT-Schwachstellenanalyse, praxisnahes Seminar, begleitendes Training in der Praxis (Vertriebscoaching).

HOT-Seminare bedeuten:

  • Begeisterungsfähigkeit
  • Überzeugungskraft
  • Wille zum Erfolg
  • Verkaufen mit Biss
  • Freude am Verkaufen

Seminar zum Thema: Vertriebsbasis

HOT-Spot

Machen Sie sich fit für die Messe!
 
Seitenende